Das Wasser übte schon im Kindesalter eine gewisse Faszination in mir aus. Egal ob See oder Fluss, es zog mich immer magisch an und dies sollte sich auch im Alter nicht ändern. Nur die Prioritäten verschoben sich ein wenig, denn das Unbekannte unter Wasser war es, dass mich jetzt in den Bann zieht.

Speziell der zweit größte Strom Europas, die Donau hatte es mir angetan, denn die unbändige Kraft der Strömung gepaart mit fast stillstehenden Abschnitten in Kraftwerksbereichen, Altarmen und Häfen haben es in sich. Zumal es sich um ein ,,freies‘‘ Gewässer handelt und man nie wissen kann, was als Nächstes am Haken hängt. Dies sind Herausforderungen, die ich benötige, um mich am Wasser zu verwirklichen.

Das Unbekannte eines Gewässers ist das was mich antreibt und motiviert, selbst wenn man darauf sehr lange hinarbeiten und etwaige Niederlagen einstecken muss. Aber die Wertigkeit von solchen Fischen ist einfach unbeschreiblich, wenn dieser auf der Matte liegt.

Karpfenangeln bedeutet nicht nur Fische zu fangen, sondern die Natur und ihre Facetten betrachten und zu genießen. Ist doch das Gefühl, am Ufer eines großen Naturgewässers zu stehen, eine gute Tasse Kaffee in den Händen zu haben und dabei aufsteigende Fische dabei zu beobachten, wie diese den bevorstehenden Tag begrüßen, einfach unbezahlbar.

In der Vergangenheit beangelte ich Seen und Flüsse in Deutschland, Italien, Spanien, Ungarn und natürlich auch in Österreich. Ich bin mir sicher, dass ich die Erfahrungen, die ich an den unterschiedlichsten Gewässern und über die Jahre hinweg gesammelt habe, sehr gut ins Team einbringen und weitergeben kann.

Ich freue mich sehr auf eine gute Zusammenarbeit mit Thomas und dem Team.

Carpe Diem – Nutze den Tag

Menü